4.1 Historie des "Russengrabens"

Der "Russengraben" wurde 1917 als Vorflut zur Regulierung des Marzahner Fenns von russischen Kriegsgefangenen künstlich geschaffen, umfasst ca. 600 m Rohrleitung im Bereich einer Höhenrückendurchquerung, ein Grabenteilstück im Bereich einer flachen Senke bis nach Straßenquerung L981und mündet dann in den Beetzsee (Abbildung 7 und Abbildung 8).


Abbildung 7: Geschichte von Marzahner Fenn und Entstehung des "Russengrabens"

Abbildung 8: Lage des "Russengrabens"